RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Isselhorster Weihnachtsmarkt. Foto: Isselhorster Werbegemeinschaft

Anzeige: Gemütliches Hüttendorf

Wie in jedem Jahr und pünktlich zum ersten Adventswochenende, am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Dezember, verwandelt sich der Isselhorster Kirchplatz wieder in ein gemütliches Hüttendorf mitten im Herzen des beschaulichen Ortskerns. Seit Jahren organisiert hier die Isselhorster Werbegemeinschaft diesen zweitägigen Weihnachtsmarkt, der  längst auch überregional viele Besucher nach Isselhorst zieht. 

Im Dreieck zwischen der Alten Schule Isselhorst, dem Restaurant Zur Linde und der evangelischen Kirche locken auch in diesem Jahr wieder viele Stände die Besucher an, während in der benachbarten Festhalle Kreatives und Selbstgemachtes auf sie warten. Dort lassen sich dann sicherlich auch die einen oder anderen schönen und wärmenden Accessoires oder das ganz besondere Weihnachtsgeschenk finden. Auch die Aktionsplätze von Schule und Kindergärten präsentieren sich in der geschmückten Festhalle: So erwartet gleich im Eingangsbereich der Isselhorster Schulverein der Grundschule die Besucher und die Städtische Kindertagesstätte lädt zum Knusperhausbasteln auf die Empore ein – und natürlich ist auch der Waldorfkindergarten an altbewährter Stelle zu finden. Für die kleine Stärkung zwischendurch sorgen die selbstgebackenen Kuchen und Torten des CVJM Isselhorst in der Cafeteria.


Verführerischer Duft und Lichterglanz

Draußen auf dem Kirchplatz versetzen die vielen Lichter Groß und Klein in weihnachtliche Stimmung. Während Blasiks kleines Kinderkarussell seine Runden dreht, zieht der verführerische Duft von gebrannten Mandeln und süßen Crêpes über all die vielen Stände hinweg. Doch auch Deftiges wie Eintopf und Bratwurst lässt sich hier finden, genauso wie Glühwein und andere Heiß- und Kaltgetränke. Dass Isselhorst ein reges Vereinsleben hat, zeigt sich auf dem Weihnachtsmarkt an den unterschiedlichen Initiativen, die sich hier Jahr für Jahr präsentieren. So ist der örtliche Heimatverein mit seiner bekannten Tombola ebenso vertreten, wie die Werbegemeinschaft mit ihrem Glücksrad. Hier gilt das Versprechen: Jeder Dreh ein Gewinn.