RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Sonja Horstmann zeigt, welche Druckpunkte der Körper bietet, um Schmerzen zu behandeln. Foto: Wolfgang Sauer

Anzeige: Praxis für Physiotherapie eröffnet

Der Körper hat viele Druckpunkte, um Schmerzen behandeln zu können“, erklärt Sonja Horstmann. Gerade eröffnete die Physiotherapeutin ihre Praxis in der Neuenkirchener Straße 45 mit dem Schwerpunkt der Schmerzbehandlung. Die 45-jährige Gütersloherin wurde in Berlin ausgebildet. Anschließend arbeitete die heutige Mutter von zwei Kindern in vielen verschiedenen Reha-Zentren und Praxen, um ihr Wissen stetig zu vervollständigen.

Praxis für Physiotherapie

Auf 162 Quadratmetern bietet die neue Praxis mit drei Behandlungsräumen und einem großen Gruppenraum viel Platz für die umfangreichen Schmerzbehandlungen. „Über 90 Prozent aller Schmerzen müssen nicht sein und können ohne Medikamente beseitigt werden“, sagen die Schmerzspezialisten Liebscher und Bracht, deren LNB-Therapie Sonja Horstmann anbietet. Dabei werden gezielte Ostheopressuren und Übungen angewendet, um selbst chronische Schmerzen zu lindern oder ganz zu beseitigen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Fayo-Bewegungskonzept zur Prävention. Es besteht aus Bewegungsabfolgen mit intensiver Dehnung, Ansteuerung und Kräftigung sowie der Faszien-Rollmassage. Auch mit der Neurac-Therapie aus Norwegen verfolgt die Therapeutin das Ziel, Patienten schmerzfrei zu machen. „Sie dient zur Schmerzreduktion des Muskel-Gelenk-Systems und kann auch bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt werden“, erklärt Sonja Horstmann das Konzept.

Tag der offenen Tür 

Wer die Therapien näher kennenlernen möchte, besucht die Praxis für Physiotherapie am Samstag, 16. Juni. Dann lädt Sonja Horstmann gemeinsam mit der Nachbarpraxis von Jana Hilmert-Thomas zu einem Tag der offenen Tür ein. Hier können Interessierte sich über das gesamte Behandlungsspektrum informieren.