RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.


Anzeige: Erleben, entspannen, genießen

25. Handwerker- und Bauernmarkt auf dem Gütersloher Kiebitzhof

Der Handwerker- und Bauernmarkt auf dem Kiebitzhof, der in diesem Jahr am Sonntag, 6. Oktober, ab 11 Uhr zum 25. Mal stattfindet, ist eine echte Gütersloher Tradition. Jedes Jahr feiert man hier Handwerk und faire und gesunde Bio-Landwirtschaft in angenehmer Atmosphäre, bei guter Musik, Unterhaltung und natürlich hervorragendem Essen.

Vor 25 Jahren waren der Markt und das zugehörige Unternehmen, der Kiebitzhof von wertkreis Gütersloh, noch in den Kinderschuhen. Damals ging Albert Menke, Vater des aktuellen Kiebitzhof-Chefs Dr. Sebastian Menke, mit acht Menschen mit Behinderung auf den leeren Acker und legte los. Zwei Jahrzehnte später steht auf demselben Gelände einer der größten Inklusionsbetriebe des Bundeslandes, der mit seiner Bioland zertifizierten Kiebitzhof Marke in der ganzen Republik von Bayern bis Borkum in keinem guten Biomarkt fehlt. In dieser Zeit haben sich Bioprodukte längst von jedem Ökoklischee befreit und sind ein modernes Produkt, auf das vor allem junge Menschen setzen. Auch der Handwerker- und Bauernmarkt hat sich in den Jahren dieser Dynamik angepasst: „Wir setzen bei den Anbietern hier auf Regionalität und hohe Natürlichkeit. Dazu zeigen wir nicht mehr nur altes, sondern auch vermehrt innovatives Handwerk und geben gern Interessensorganisationen eine Plattform, die sich für die Umwelt einsetzen,“ so Kiebitzhof Leiter Dr. Sebastian Menke.

Ökologisch hochwertige Produkte
Der erfreulich große und langanhaltende Zuspruch von Ausstellern und Publikum - im Schnitt besuchen zwischen 5.000 und 7.000 Menschen den Handwerker- und Bauernmarkt - hat dabei mehrere Gründe: Neben dem immer wieder attraktiven Programm und den interessanten Ausstellern ist der Einkauf regionaler und ökologisch verantwortungsvoll hergestellter Produkte, die es beim Handwerker- und Bauernmarkt in Hülle und Fülle an den Ständen zu kaufen gibt, eine klassische Win-Win-Situation.
Er trägt zu einem umweltverträglichen Konsum- und Wirtschaftsverhalten bei und ist deshalb gleichermaßen ökologisch und ökonomisch sinnvoll.

Gewinn für die Inklusion
Was den Kiebitzhof angeht, muss man sogar noch ein Win dazusetzen, denn bei jedem Handwerker- und Bauernmarkt gewinnt auch immer die Inklusion ein Stück weit mit. Auf dem Kiebitzhof finden Menschen mit und ohne Behinderung sinnstiftende und vielseitige Arbeit im Einklang mit der Natur. Der Kiebitzhof steht für Qualität „Made in Gütersloh“. Eine Qualität, die die Kiebitzhof Exportschlager wie das Knäckebrot oder den selbstgemachten Kartoffelgratin bis in die Lebensmittelregale im Nahen Osten oder auch auf die Teller der Gastronomie der Wolfsburger Autostadt bringt und die die Potentiale dieser Region auch nach Außen hin überzeugend vertritt. Inklusion ist hier Teil eines Erfolgsmodells und steht als Synonym für hochwertige Produkte. Der Kiebitzhof beweist mit der Veranstaltung jedes Handwerker- und Bauernmarkts, dass sich ökologische Verantwortung, Inklusion und wirtschaftlicher Erfolg miteinander vereinbaren lassen.

Auch 2019 sind alle Interessierten also wieder zum Erleben, Entspannen und Genießen eingeladen. Über 60 Aussteller, Unterhaltung für Groß und Klein, der Klettergarten „grenzenlos“ und jede Menge kulinarischer Angebote warten auf die Besucherinnen und Besucher.

Kiebitzhof
Im Heidkamp 20
33334 Gütersloh
Telefon 05241 95050

Foto: Kiebitzhof