RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.


Anzeige: Dr. Sebastian Mäueler informiert ...

Osteoporose und Sport

Osteoporose ist gekennzeichnet durch eine überdurchschnittliche Abnahme der Knochenmasse mit gleichzeitigem Verlust knöcherner Mikroarchitektur. Sie tritt vor allem in höherem Lebensalter in Erscheinung und tritt vermehrt bei Frauen nach der Menopause auf. Die Erkrankung führt zu einer reduzierten Belastbarkeit des Skelettsystems, die dann in Verbindung mit der erhöhten Sturzneigung vor allem älterer Menschen, dazu führt, dass jenseits des 60. Lebensjahrs gehäuft Knochenbrüche auftreten.

Einer der wichtigsten Reize für den Aufbau und den Erhalt von Knochenmasse und Dichte sind neben Calciumreicher Ernährung, Vitamin D und Sonnenexposition mechanische Reize durch körperliche Belastung. Bewegung und Sport führen zu einer vermehrten Aktivität der knochenaufbauenden Zellen und reduzieren damit das Risiko, eine Osteoporose zu entwickeln, deutlich. Präventiv wichtig ist es, in der Jugend und im frühen Erwachsenenalter eine möglichst hohe Spitzenknochenmasse aufzubauen und diese später im Altersgang möglichst lange aufrechtzuerhalten. Dabei spielt sportliche Aktivität eine wesentliche Rolle.  

Besonders positiv reagiert der Körper auf Reize mit dosierten Stoß- und Druckbelastungen, wie sie beim Laufen und Springen vorkommen, darüber hinaus können aber auch durch dosiertes Krafttraining mit oder ohne Gewichten sehr gute Bewegungsreize gesetzt werden.

Aber körperliches Training spielt noch in einem anderen Zusammenhang eine wichtige Rolle in der Behandlung der Osteoporose. Besteht erst einmal ein erhöhtes Frakturrisiko durch eine verminderte Knochendichte hilft regelmäßige sportliche Belastung die Muskulatur kräftig und leistungsfähig zu halten und damit das Verletzungsrisiko im Falle eines Sturzes zu reduzieren. Weiterhin führt eine verbesserte Koordination und Balance ebenfalls zu einer deutlichen Reduktion des Sturzrisikos über eine verbesserte Körperstabilität.

mobilo
Medical Fitness | Diagnostik | Physio
Berliner Straße 83-85
33330 Gütersloh
Telefon 05241 5059792
www.mobilo-med.de