RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Guten Tag!

Ist der Titel der aktuellen Ausgabe zu populistisch? Werden damit Ängste vor dem Hintergrund der aktuellen Zuwanderungsdebatte geschürt? – Die Diskussion zum Titelbild dieser Ausgabe war in den vergangenen Tagen zwischen Grafik und Redaktion intensiver als sonst. Fest steht: Mit diesem Titel – für den ich mich entschieden habe – wollen wir sachlich eine aktuelle Diskussion aufgreifen, die bundesweit geführt wird. Wir wollen die Frage beantworten: Wie gehen die Verantwortlichen im Rathaus mit den großen Herausforderungen an eine wachsende Stadt um? In diesem Zusammenhang greifen wir zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Gütersloher Zukunftsthema auf. Nach dem großen Interview im März (GT-INFO Nr. 500) mit Bürgermeister Henning Schulz traf sich mein Kollege Heiner Wichelmann zum Stadtgespräch mit Stadtbaurätin Nina Herrling, die sich zum Wachstumsmanagement der werdenden Großstadt Gütersloh äußert. Für Herrling steht fest: „Wir haben die Instrumente, um die Entwicklung erfolgreich zu steuern.“ Kompliment übrigens an meinen Kollegen Heiner Wichelmann. Er hat wieder ein gutes Gespür für ein aktuelles Thema gezeigt und es sensibel umgesetzt. Ein – wie ich finde – richtig starkes Interview im an Themen armen Gütersloher Sommer.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sommer und viel Spaß mit dieser Ausgabe.

Herzlichst, Ihr Markus Corsmeyer








GT-INFO live - Talk aus dem Kesselhaus

»Jahrhundertchance - die Zukunft des Flughafens Gütersloh«. So lautete der Titel des letzten Sendung im Jahr 2017. Nina Herrling (Stadtbaurätin), Dr. Wolfgang Büscher (Autor), Albrecht Pförtner (Gewerbepark Flugplatz Gütersloh), Kenneth Crichton (Verbindungsoffizier), Hannu Peters (Flugplatz-Museum) und Norbert Ellermann (Historiker) waren Gäste im Kesselhaus und diskutierten mit den Moderatoren Markus Corsmeyer und Phil Stauffer.