RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Eröffnung mit Fassanstich durch Bürgermeister Henning Schulz.

Feiern und genießen

Der Schinkenmarkt in Gütersloh – das hat mittlerweile eine lange Tradition. Was als kleines Event rund um den rosigen Schenkel begann, hat längst einen ganz eigenen Charakter bekommen. Dass das so ist, dafür sorgt nicht zuletzt der Gütersloher Verkehrsverein als Veranstalter. Jetzt also die 31. Auflage des durchweg leckeren Innenstadtfestes. Von Donnerstag, 11. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 14. Oktober, dreht sich auf dem Berliner Platz und Umgebung wieder alles ums Schlemmen, Feiern und Genießen – denn es wird gebraten, gebacken und gebrutzelt was das Zeug hält. 

raditionelle und neue Spezialitäten

Die Wurst vom Meter, leckere Brat- und Leberwurst, feinster Schinken, ausgefallene Käsespezialitäten und das leckere Marktbier von der Hohenfelder Privatbrauerei sind nur einige der begehrten Köstlichkeiten, die der Markt zu bieten hat. Auch Familie Pasquet aus unserer französischen Partnerstadt Châteauroux ist an gewohntem Standort vor der Martin-Luther-Kirche mit dem beliebten Ziegenkäse und feinstem Crémant wieder mit von der Partie. Gewohntes genießen und mal was Neues ausprobieren – das alles ist möglich, denn auch ganz neue Stände hat der Verkehrsverein im Angebot, wie zum Beispiel eine kleine „Dependance“ des Gütersloher Restaurants Bassimo oder einen heimischen Stand mit neuen, kreativen Käsespezialitäten. 

 

Alte und neue Töne

Auch das Programm lässt nichts zu wünschen übrig: Auf der großen Bühne trifft man alte Bekannte, aber auch „Newcomer“ wie „Boogielicious“, „Groove Center“ oder „The Beauty and the Bird“. Spannend wird es am Samstag, 13. Oktober, ab 15 Uhr. Denn da heißt es „Schlag die Rottmann“ – ein saukomisches Quiz mit der beliebten Radiomoderatorin und Schinkenmarktfreundin Tanina Rottman, die gegen Kandidaten aus dem Publikum antreten wird. Sie wird unterstützt durch ihren Kollegen Philipp Fleiter. Natürlich wird auch mit alten Traditionen nicht gebrochen: Am Donnerstagabend gibt’s ein Wiedersehen mit Gary Spooner und seiner Barfly Truppe. Wer von ihnen kommt? Das wird man erst auf der Bühne sehen, denn dann  spielen die „alten Hasen“ ihr Programm auf „Zuruf“. Der Sonntagnachmittag wird wie immer recht zünftig mit dem Gütersloher Shantychor und dem Symphonischen Blasorchester der Feuerwehr. Doch los geht das Feierwochenende am Donnerstag, 11. Oktober, 16 Uhr, mit dem traditionellen Fassanstich durch Bürgermeister Henning Schulz und den Gütersloher Fuhrmann.


Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag:
Ihr Name*:
EMail:
Sicherheitsabfrage
Kommentar*:
(*) = Zum Absenden benötigte Informationen.