RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Kurzzeit- und Verhinderungspflege bieten jetzt die gemütliche Hausgemeinschaft Mariengarten in Clarholz und das freundlich eingerichtete Haus Speierling in Herzebrock an. Foto: Fotolia.com/Photographee.eu

Anzeige: Mit Lia in Gemeinschaft leben

Entspanntes Wohnen in kleinen, barrierefreien Hausgemeinschaften ist das besondere Konzept des Rietberger Pflegeunternehmens „Lia Pflege“. Und der Erfolg spricht Bände: 13 Hausgemeinschaften unterhält Lia mittlerweile im Kreis Gütersloh, Bielefeld und Paderborn. Jetzt legt der Pflegedienstleister einen weiteren Schwerpunkt auf die Kurzzeit- und Verhinderungspflege in der gemütlichen Hausgemeinschaft Mariengarten in Clarholz und in dem freundlich eingerichteten Haus Speierling in Herzebrock.

 

Leben in der Wohngemeinschaft

In beiden Einrichtungen leben alte und pflegebedürftige Menschen in Wohngemeinschaften. Das Konzept ist so genial wie einfach: Hier will man nicht als Pflege- und Altenheim funktionieren, sondern in Gemeinschaft leben. So bieten beide Häuser viel Platz für zwei Wohngemeinschaften mit neun, beziehungsweise zehn pflegebedürftigen Menschen. Dabei gilt überall das gleiche und wichtige Lia-Prinzip: Die Privatsphäre eines jeden Bewohners wird respektiert. Hier kann jeder individuell entscheiden, in welchem Umfang an gemeinschaftlichen Unternehmungen teilgenommen wird. Alles kann, nichts muss. Die Mahlzeiten werden täglich frisch zubereitet und können gemeinsam geplant, vorbereitet und eingenommen werden. Wer kann, hilft beim Kochen, wer möchte, deckt den Tisch, hilft beim Abwaschen oder betätigt sich anderweitig bei der Gestaltung des Zusammenlebens.

Wie gut das Lia-Konzept bei Langzeit- und Kurzzeit-Bewohnern funktioniert, zeigt sich auch bei gemeinsamen Geburtstagsfeiern. Doch nicht nur das: Jeden Tag stehen abwechslungsreiche Aktivitäten auf dem Programm. Karten- und Brettspiele, Malen, Basteln und Musizieren, Bewegungsübungen in Form von Gymnastik und Spaziergängen, Ausflüge, Gedächtnis- und Orientierungstraining, Vorlesen und Filmvorführungen sorgen für die abwechslungsreiche Tagesgestaltung. 

 

Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Obwohl ein pflegebedürftiger Mensch in der häuslichen Pflege von Angehörigen, Verwandten oder Freunden gepflegt wird, haben die Pflegepersonen nicht immer Zeit; sie brauchen ein wenig Freizeit für sich oder fahren in den Urlaub. Wenn also die Pflege zu Hause stattfindet, die Pflegeperson aber verhindert ist, übernimmt das Lia-Team gerne ersatzweise die komplette Pflege in den beschaulichen Wohngemeinschaften. Gleiches gilt für die Kurzzeitpflege. Bis zu 28 Tage können pflegebedürftige Menschen in den  Hausgemeinschaften aufgenommen werden – und das mit überschaubaren Kosten: Der Pflegesatz bei einem Pflegegrad der Stufen zwei bis fünf beträgt 2.200 Euro. Berechtigte erhalten ein Pflegewohngeld von 600 Euro, somit sinkt der Eigenanteil pro Monat auf 1.600 Euro. Individuell abhängig vom Einkommen und der Vermögenslage der Kinder gibt es weitere Kostenminderungsoptionen über das Amt für Hilfe und Pflege. In der Kurzzeit- und Verhinderungspflege werden pro Tag 32 Euro berechnet, den Rest übernimmt die zuständige Pflegekasse, begrenzt auf 28 Tage. Gerne erteilt das Lia-Team weitere Auskünfte zu den verschiedenen Optionen.