RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Stellt den tollen Beruf des Landschaftsgärtners vor: Felix Maibrink hat seine Ausbildung bei Freisen Garten- und Landschaftsbau absolviert und ist dort bis heute erfolgreich tätig. Foto: Fräulein Blomberg

Anzeige: Lust auf Landschaftsgärtner?

Hey! Ich bin Felix Maibrink und möchte hier einmal den tollen Beruf des Landschaftsgärtners vorstellen – und natürlich auch schmackhaft machen! Ich habe meine Ausbildung bei Freisen Garten- und Landschaftsbau GmbH absolviert und bin dort bis heute tätig. Der Beruf des Landschaftsgärtners ist so vielseitig, dass man ihn kaum in ein paar Zeilen erklären kann. In Kurzform: Wir planen und bauen Außenanlagen. Das sind aber nicht nur Gärten, sondern können auch komplette Anlagen an öffentlichen Gebäuden sein, und zwar mit allem, was dazu gehört: Fußwege, Parkplätze, Grünflächen, aber auch die Entwässerung aller Flächen.

 

Immer im Gespräch mit den Kunden

Gärten, die von uns umgestaltet oder neu angelegt werden, planen wir ganz individuell mit unseren Kunden. Mit einem Team, zu dem natürlich auch unsere Auszubildenden gehören, werden die Pläne umgesetzt. So entstehen dann schicke Wasserbecken, Mauern, Treppen, Sitzplätze in der Sonne oder im Schatten und natürlich auch gepflegte Rasenflächen und viele große und kleine Beete.

 

Großes Wissen um Anbau und Pflanzen

Klaro kennen wir die Pflanzen, die wir verwenden und können unseren Kunden natürlich jederzeit erzählen, wann sie blühen, wie sie gepflegt werden oder warum gerade diese oder jene Staude im tiefen Schatten gedeiht, die andere jedoch nur in der direkten Sonne. All das lernen wir während unserer Ausbildung. Es ist aber auch ein Erfahrungsschatz, den wir selbst im Laufe unseres Arbeitslebens ständig erweitern. Das alles macht mir total viel Spaß und ist unglaublich abwechslungsreich.

 

Lust auf Weiterbildung? Kein Problem!

Wer nach der Ausbildung noch immer Lust am Lernen hat, dem stehen als Landschaftsgärtner viele Türen und Tore offen: Da gibt es die Ausbildung zum Meister, der später auch komplizierte Großbaustellen eigenständig abwickelt. Es gibt die zweijährige Technikerausbildung, und wer das Abitur in der Tasche hat, kann zum Beispiel im Anschluss an die Lehre das Studienfach Freiraumplanung studieren. Ich persönlich habe an einer Fachschule in Bayern berufsbegleitend einen Kurs besucht und so den Titel „Betriebswirt Landschaftsbau Weihenstephan“ erworben. Damit habe ich heute das Rüstzeug, um einen Landschaftsbaubetrieb eigenständig zu führen.

 

Einstieg auch nach dem 1. August möglich

Einsteigen kann man natürlich jederzeit. Was die meisten nicht wissen ist, dass der Beginn einer Ausbildung auch nach dem 1. August natürlich noch möglich ist! Selbst wer bereits etwas anderes angefangen hat und sich nicht sicher ist, ob der eingeschlagene Weg der Perfekte ist, kann bei uns richtig sein: Auch für Umsteiger, Quereinsteiger und Spätentschlossene haben wir immer ein offenes Ohr!

 

Eine E-Mail genügt

Hast du Lust bekommen? Auf ein Gespräch?
Auf ein Praktikum? Oder wolltest du schon immer Landschaftsgärtner werden? Dann melde dich doch einfach bei mir und ich zeige dir gerne, was dich bei Freisen Garten- und Landschaftsbau erwartet! Schreib mir einfach eine mail an: maibrink@freisengalabau.de.