RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Matthias Mense

Anzeige: Mense engagiert

Seit fast 55 Jahren steht das Autohaus Mense für einen anhaltenden Expansionskurs. „Langsames und kontinuierliches Wachstum sind die Grundlage für unsere Erfolgsgeschichte, die mit der Firmengründung 1964 durch meinen Vater Hugo Mense begann“, so Matthias Mense, der das Unternehmen in zweiter Generation leitet. 

Die Inbetriebnahme und Erweiterung des Gebrauchtwagenzentrums am Stadtring, die Modernisierung des Standorts Gneisenaustraße, das 13.000 Quadratmeter großes Autohaus zwischen Franz-Birkhahn-Ring, Goethestraße und Berliner Straße sowie der Kauf und Ausbau zum VW-Nutzfahrzeuge-Zentrum des Standorts Verler Straße sind die Meilensteine der letzten Jahre – und wer Matthias Mense kennt, weiß, ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Verantwortliche Nachwuchsförderung

Das alles, so sagt er, habe allerdings auch immer mit verantwortlichem Handeln zu tun, und das fange bei den Mitarbeitern an. Deshalb sorgt das Unternehmen auch für eine sehr gute Aus- und Fortbildung in den unterschiedlichen Bereichen der verschiedenen Standorte. „Allein im Nachwuchsbereich haben wir uns schon beizeiten sehr gut aufgestellt und deshalb bis heute keine Sorgen.“ So stehen hier nicht nur die vorgeschriebenen beruflichen Anforderungen im Vordergrund, sondern auch spezifische Schulungen. Die Auszubildenden lernen alle Arbeitswelten des Autohauses kennen und haben die Möglichkeit, nach einem erfolgreichen Abschluss in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Um den Jugendlichen selbst unpopuläre Arbeiten, wie das Führen eines Berichtsheftes schmackhaft zu machen, wird hier auf einen Alt-Service-Meister im Ruhestand gesetzt, der die Azubis wochenweise unterstützt.

Stets ein offenes Ohr

Trotz klarer Hierarchien ist bei Mense der Chef gerne Ansprechpartner aller Mitarbeiter – und zwar in (fast) allen Lebenslagen, wie er gerne betont. „Bei mir steht die Tür immer offen“, sagt er. Das Ergebnis ist selbst für die Kunden schnell erkennbar: denn bei Mense herrscht ein durchweg gutes Betriebsklima mit zufriedenen Mitarbeitern. „Und genau das“, so der Unternehmer, „macht doch letztendlich den Erfolg eines jeden Unternehmens aus.“

Engagement in der heimischen Region

Darüber hinaus engagiert sich der Inhaber mit seinem Unternehmen auch gerne in der heimischen Region. „Unsere Kunden sind natürlich maßgeblich an unserem Erfolg beteiligt. Deshalb geben wir auch gerne etwas zurück und engagieren uns gesellschaftlich in verschiedenen Projekten“, so Matthias Mense weiter. Mit dem Mense-Cup der Spring- und Dressurreiter engagiert sich das Unternehmen seit zehn Jahren beim Kreisreiterverband Gütersloh. Auch die wechselvolle Geschichte des FC Gütersloh geht an dem Autohaus nicht so einfach spurlos vorüber. „Ich bin gerne Sponsor unseres Fußballvereins und freue mich über das aktuelle Engagement des neuen Vorstandes, das ich sehr gerne unterstütze.“ In diesem Jahr geht der Unternehmer jedoch noch einen Schritt weiter. Als Premiumpartner ist Mense mit dabei, wenn die erste große Golf-Veranstaltung der Hotel Residence Klosterpforte am 2. Juni, das 1. Klosterpforten-Masters“ an den Start geht. 

Das Autohaus Mense gehört zu den größten Autohäusern in der Region und verkauft mehr als 6.500 neue und gebrauchte Nutzfahrzeuge im Jahr. An den Standorten Gneisenaustraße, Stadtring, Franz-Birkhahn-Ring und Verler Straße beschäftigt das Unternehmen mehr als 270 Mitarbeiter und derzeit 56 Auszubildende.