RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Mit den Sommerferienspielen der Stadt Gütersloh hat Langeweile keine Chance. Foto: Stadt Gütersloh

Ein Sommer voller Abenteuer

Eine neue Sportart ausprobieren, kreativ sein und Ausflüge machen: Mehr als 80 vielseitige Angebote stehen den Gütersloher Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 17 Jahren in den Sommerferien zur Auswahl. Die Programmangebote der Gütersloher Ferienspiele sind für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder größtenteils kostenlos. Eine Kostenbeteiligung wird ausschließlich bei Veranstaltungen mit Verpflegung oder Busfahrt erhoben. 

Für die jüngsten Aktiven der Ferienspiele, nämlich für Mädchen und Jungen ab fünf Jahren, geht es an gleich zwei Tagen zur Wache der Berufsfeuerwehr Gütersloh. Am 24. Juli  oder 7. August, jeweils von 10 bis 12 Uhr. Hier erfahren die Kids, wie eine Drehleiter funktioniert, ein Rettungswagen von innen aussieht oder wie sich die Feuerwehrmänner und -frauen für einen Einsatz fit halten.

Auch sportlich können sich Jungen und Mädchen wieder vielfältig betätigen, wie zum Beispiel beim Badminton, Golf oder Trampolin Springen. Auch die  klassische Sportart Ringen wird für interessierte Teilnehmer zwischen fünf und 14 Jahren in den ersten drei Ferienwochen, montags und freitags von jeweils 16.30 bis 17.30 Uhr angeboten. Wer Lust auf etwas Neues hat, probiert mal die Trendsportart Parkour aus. Kinder ab zehn Jahren können dies am 7. August oder am 14. August auf der neuen Parkouranlage oder bei schlechtem Wetter in der Halle des Schulzentrums Nord testen. 

Und wer sehen möchte,  wie ein Waschautomat entsteht, kann dies am 20. August während einer Werkführung bei der Firma Miele erleben. Zusätzlich machen die Mädchen und Jungen ab 12 Jahren im Miele-Museum eine spannende Zeitreise durch die Miele-Geschichte. Denn schließlich werden die Ferienspiele seit über 40 Jahren von der Miele-Stiftung gefördert.

In diesem Jahr gibt es auch wieder einige Fahrten, zum Beispiel in das Freilichtmuseum Detmold am 23. August.  Alle Kids ab sieben Jahren erwartet hier ein kleiner Rundgang auf der Suche nach den Bienen im Museum. Am Ende können Kerzen aus Bienenwaben gerollt werden. Natürlich darf eine Theaterfahrt zur Waldbühne Hamm-Heessen nicht fehlen, dort besuchen die Kinder am 21. August das Theaterstück „Rabatz im Zauberwald“, ebenfalls für Mädchen und Jungen ab sechs Jahren. Am Ende der Ferien finden wieder die großen Abschlussfahrten statt. Die sieben bis 12-Jährigen fahren am Montag, 28. August,  in den Freizeitpark „Fort Fun“  und die 13- bis 17-Jährigen verbringen einen Tag im Heide Park Soltau. 

Für Jugendliche ab 13 Jahren, die gerne richtig Urlaub machen möchten mit den Ferienspielen, ist  vielleicht „Jugend on Tour – mit dem Rad unterwegs“ in der ersten Ferienwoche das richtige Angebot. Mit dem eigenen Rad geht es durch Ostwestfalen, 30 bis 40 Kilometer pro Tag. Auf der Route liegen schöne Grillplätze, tolle Badeseen und super Überraschungen. Übernachtet wird im Zelt auf Campingplätzen. Das Gepäck wird im Auto transportiert, nur geradelt werden muss noch selbst.

Genauso viel Abenteuer verspricht das Outdoorcamp im Hochseilgarten. Das  Team Grenzenlos  begleitet Jungen und Mädchen zwischen zehn und 15 Jahren zu einem dreitägigen (23.7. bis 25.7.2018) Outdoor-Camp. Dicht an der Wappel und dem Rhedaer Forst erwartet die Gruppe gemütliche Tage zwischen Campbau und Kochen am offenen Feuer und aktionsreiche Programmpunkte wie Klettern, Schnitzen, eine Nachtaktion und Geländespiele. 

Weitere Informationen gibt es bei Nadine Becker-Kleinemas vom Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, Telefon 05241 82 3333 oder gern per E-Mail an nadine.becker-kleinemas@guetersloh.de. Wer das Internet nicht nutzen möchte, kann sich an folgendem Tag im Rathaus persönlich anmelden: Dienstag, 29. Mai, von 8.30 Uhr bis 16 Uhr. Wichtig ist, dass alle Anmeldungen bis zum 3. Juni im Rathaus eintreffen. 


Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag:
Ihr Name*:
EMail:
Sicherheitsabfrage
Kommentar*:
(*) = Zum Absenden benötigte Informationen.