RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Volksbanken-Nightcup 2018: Robert Becker (Nightrun Harsewinkel), Maren Gerkens (Volksbank Rietberg), Tanja Holtkötter (Volksbank im Ostmünsterland), Thomas Krell (Isselhorster Nacht), Dirk Ludewig (Volksbank Versmold), Timo Klack (Volksbank Halle/Westf.), Olaf Bartel (Co-Sponsor), Andrea Kahl (Nacht von Borgholzhausen) rühren die Werbetrommel für die schönste Laufserie in der Region. Foto: Nightcup

Laufen in der Region

Die Resonanz auf den Volksbanken-Nightcup, die Laufserie der schönsten Nachtläufe der Region, ist vor dem Start im Mai spürbar angezogen. Viereinhalb Wochen vor dem ersten Lauf der 18. Auflage sind 196 der auf 300 limitierten Startplätze vergeben. Mit ausreichend Abstand zum Hermannslauf können zwischen dem 9. Mai und dem 30. Juni die sechs Nachtläufe im heimischen Kreis unter die Füße genommen werden. 

Viereinhalb Wochen vor dem ersten Lauf der 18. Auflage sind 196 der auf 300 limitierten Startplätze vergeben. Mit ausreichend Abstand zum Hermannslauf können zwischen dem 9. Mai und dem 30. Juni die sechs Nachtläufe im heimischen Kreis unter die Füße genommen werden. Vier Resultate gehen in die Serienwertung ein, zwei Streichergebnisse sind somit möglich. Alle Läufe gemeinsam haben den Stimmungscharakter mit Laufen, Samba und Musik. 

Die Volksbanken im Kreis sind bereits im zwölften Jahr Titelsponsor der Serie. Als Co-Sponsoren stehen Olafs Laufladen, Brooks, das Gartencenter Brockmeyer und die Hohenfelder Brauerei bereit. „Wir engagieren uns, um den Laufsport in der Breite und in der Spitze zu fördern“, erklärte Wolfgang Hillemeier. Hillemeier, Vorstand des Rietberger Instituts, koordiniert für die Volksbanken im Kreis die Marketingaktivitäten und ist voller Erwartungen: „Wir freuen uns auf interessante Läufe.“ Im vergangenen Jahr gewann der Delbrücker Paul Maksuti erstmals den Seriensieg. Maksuti sicherte sich die Wertungssiege in Borgholzhausen, Oesterweg und Isselhorst und lag am Ende vor dem Cup-Sieger von 2016, Murat Boz-
duman (LG Burg Wiedenbrück), der den Volksbanken-Nightcup bereits viermal gewonnen hat. Bei den Frauen machte 2017 Ilona Pfeiffer ihren siebten Seriensieg perfekt. Die 41-Jährige triumphierte vor Maria Lübbert-Horn (LG Burg Wiedenbrück) und Susanne Reichert (Sud-
brack-Läufer Bielefeld). Neben den Hauptläufen haben Harsewinkel, Isselhorst, Gütersloh und Borgholzhausen ferner attraktive Firmenläufe im Angebot. 

www.volksbanken-nightcup.de


Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag:
Ihr Name*:
EMail:
Sicherheitsabfrage
Kommentar*:
(*) = Zum Absenden benötigte Informationen.