RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Monika Laabs, Sarah Bokermann Foto: Jens Dünhölter

Tweedrun

Marty McFly und Dr. Emmett L. „Doc“ Brown hätten sich vor Vergnügen auf die Schenkel geschlagen. Um in die Vergangenheit zu reisen, benötigten die Kultfiguren der 80er-Jahre Triologie „Zurück in die Zukunft“ stets die Hilfe des Fluxkompensators als Kernstück ihres DeLorean DMC-12. In Gütersloh funktionierte die Reise in die Vergangenheit auch ohne Zeitmaschine. Wer als unbedarfter Besucher rund um das Stadtmuseum unterwegs war, rieb sich vermutlich verwundert die Augen. Fahrradausflügler in Knickerbockern, Marlene-Schlaghosen, aparten Tweed-Kostümen, karierten Anzügen, mit Schiebermützen, kunstvoll gezwirbelten Schnurrbärten oder eleganten Hüten auf dem Kopf schwangen zur Musik der 30er-Jahre vergnügt die Tanzbeine. Ihre Drahtesel der Marke Adler, Göricke, Opel oder Miele stammten dabei analog zur Bekleidung aus einer Epoche, in der wohl nur schon E.T. etwas mit den Begriffen LED-Licht, Kettenwechsler, Nabenschaltung anfangen konnte.