RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.


Start in den Frühling

Foto: Gütersloh Marketing GmbH, Lena Drescher

Es wird grün, es wird bunt – der „Gütersloher Frühling” lässt die Blumen sprechen. Passend zum Frühlingsanfang verwandelt sich die Innenstadt ab Donnerstag, 21. März, wieder in eine blühende Oase voller neuer Ideen – mit der Parklandschaft als Mittelpunkt. Bis zum 5. Mai tauchen dann Gütersloh Marketing, die Werbegemeinschaft Gütersloh und die „Grüne Branche” die innerstädtischen Straßenzüge und Plätze in ein farbenprächtiges Blumenmeer. Zum Auftakt startet der „Gütersloher Frühling” mit einem bunten Programm ins Wochenende.

Auf dem Berliner Platz erwartet die Besucher in diesem Jahr eine Parklandschaft voller Esprit, garniert mit einem feinen Schuss „savoir-vivre”. Frankreichs Gärten und Landschaften stehen Pate für die sechswöchige Verwandlung. Die bretonische Küstenlandschaft, die Lavendelfelder der Provence oder die Schlossgärten Versailles – welche Vorlagen und Ideen die Garten- und Landschaftsbauer für die Gestaltung gewählt haben, zeigt sich am Eröffnungswochenende.

Farbenfrohe Straßenzüge
Auch der Kolbeplatz wird zur grünen Wohlfühllandschaft mitten in der Stadt und erhält frische und frühlingshafte Farbtupfer. Am Eröffnungswochenende schmücken kreativ-farbenfrohe Blütenblatt-Ellipsen die Straßenzüge der Innenstadt und die Gütersloher Gartenbetriebe und Floristen stellen aktuelle, grüne Trends vor. Die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Paskarbies und Gabriele Conert von der Werbegemeinschaft Gütersloh eröffnen den „Gütersloher Frühling” am Donnerstag, 21. März, um 16 Uhr auf dem Berliner Platz.

Am Sonntag ist Shopping-Tag
Am 24. März können die Besucher von 13 bis 18 Uhr auch am Sonntag in den Geschäften neueste Frühjahrsdekorationen und Modetrends entdecken, durch eine duftende, französische Parklandschaft flanieren und natürlich die Gütersloher Gastlichkeit genießen. Dafür sorgt auf dem Berliner Platz das Gastronomie-Team des Ringhotel und Restaurant Appelbaum.

Oster-Schätze im Stadtmuseum
Ob gekratzt, lackiert oder bemalt, ob mit Hasen oder mit Heiligen versehen: Ostereier sind eine jahrhundertealte Tradition, die in ganz Europa unterschiedlich gepflegt wird. Die Ausstellung „Oster-Schätze” im Stadtmuseum zeigt über 100 künstlerisch oder religiös gestaltete Eier aus dem Nachlass der Gütersloher Künstlerin Ute Kugel-Erbe.

Relaxen. Genießen. Einkaufen
Mit Beginn des Gütersloher Frühlings stehen bei gutem Wetter auch die vielen Liegestühle auf dem Dreiecksplatz bereit. Zum „Relaxen” lädt die Rasenfläche jeden ein, der sich eine Pause auf den Bänken unter den Bäumen oder auf dem Rasen gönnen will. „Genießen” und „Einkaufen” lässt es sich hier ebenfalls gut. Gastronomie, inhabergeführte Fachgeschäfte und Dienstleister bieten nicht nur zum verkaufsoffenen Sonntag Genuss und guten Service.

Park-Tipps am Rande
Besucher des Gütersloher Frühlings können besonders kostengünstig an der Weberei und auf dem Marktplatz parken. Wer lieber direkt in der Innenstadt parken möchte, für den bietet Gütersloh zum Beispiel das Karstadt-Parkhaus, das Klingenthal-Parkhaus und einige weitere Parkhäuser und Tiefgaragen.
Aktuelle Trends zu den Themen Garten, Leben, Wohnen und Freizeit zeigt die Gartenausstellung am Abschlusswochenende auf dem Berliner Platz. ˜

Das komplette Programm zum Eröffnungswochenende unter:
www.guetersloherfruehling.de


Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag:
Ihr Name*:
EMail:
Sicherheitsabfrage
Kommentar*:
(*) = Zum Absenden benötigte Informationen.