RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Schöne Adventszeit: Der Gütersloher Weihnachtsmarkt sorgt auch in diesem Jahr wieder für eine stimmungsvolle Weihnachtszeit. Foto: Gütersloh Marketing

Hüttenzauber in der Stadt

Endlich ist es wieder so weit: Ab Donnerstag, 29. November, beginnt die Vorweihnachtszeit in der Gütersloher Innenstadt, denn dann verwandelt sich der Berliner Platz in ein stimmungsvolles Hüttendorf voller Weihnachtszauber.
Bis zum 30. Dezember duftet es hier nach Zimt, Vanille und herrlichem Lebkuchen. Die Stände locken mit Glühwein und Kinderpunsch, aber auch vielen Weihnachtsspezialitäten und deftigen Leckerbissen.

Kunsthandwerk und kulinarische Vielfalt

Von Donnerstag, 29. November, bis Sonntag, 30. Dezember, öffnen die Händler ihre liebevoll geschmückten Hütten und Stände. Ihr Mittelpunkt ist wie immer der große Weihnachtsbaum neben der Bühne, der dieses Mal in den Farben der Stadtwerke Gütersloh dekoriert wird. Der Energieversorger bringt das Hüttendorf übrigens im wahrsten Sinne des Wortes zum Leuchten und verleiht ihm auch in diesem Jahr das Prädikat „klimaneutral“. Die gtm schmückt gemeinsam mit den Händlern, Gastwirten und Dienstleistern den Berliner Platz mit mehr als hundert Tannenbäumen und vielen Kilometern Lichterketten – sie alle sorgen damit für die festliche Stimmung in der Innenstadt.

 

Kunsthandwerk und Leckeres überall

Natürlich können sich die Besucher auch wieder auf die Kunsthandwerkerhütte freuen, die dekorative Einzelstücke von Handarbeitsprofis anbietet. In der Vereinshütte geben 18 verschiedene Institutionen einen Einblick in das heimische Vereinsleben. Daneben warten zahlreiche Leckereien: Für Liebhaber deftiger Spezialitäten gibt es die Klassiker wie Bratwurst, Schwenkbraten oder Flammlachs. Naschkatzen sind an den Ständen mit Paradiesäpfeln, gebrannten Mandeln oder Lebkuchen genau richtig. Und auch an Weihnachtspräsente ist gedacht, denn die eine oder andere Hütte bietet liebevoll zusammengestellte Geschenkideen an.

 

Buntes Programm

Doch das ist längst noch nicht alles: Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm unterschiedlicher Künstler und Genres zeigt die Vielfalt der Region. Bei maritimen Weihnachtsklängen der Shanty Chöre, Auftritten von Blues-, Rock- oder Soul-Bands und natürlich den stimmungsvollen Auftritten verschiedener Kapellen und Orchester schmecken Glühwein und kulinarische Schmankerl besonders gut. Die kleinen Besucher sind herzlich eingeladen, den Kasper montags und mittwochs auf seinen Abenteuern zu begleiten oder donnerstags den Erzählungen auf der Märchenbühne zu lauschen. An den Wochenenden werden die Kids zu Stars auf der Bühne und können Tanzen, Singen, Zaubern und Rätselraten.


Am 29. November geht’s los

Der Weihnachtsmarkt wird Donnerstag, 29. November, 16 Uhr, von Bürgermeister Henning Schulz und Gabriele Conert aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft eröffnet. Danach stimmt der Sänger Boris Maiorino auf den ersten Abend ein. 

Auch der Paketbus steht bereit

An den Advents-Samstagen steht der Paketbus der Stadtwerke vor der City-Wache am Berliner Platz bereit. Hier kann man Einkaufstüten „parken“ und anschließend entspannt über den Weihnachtsmarkt oder durch die Stadt spazieren.

 

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag:
Ihr Name*:
EMail:
Sicherheitsabfrage
Kommentar*:
(*) = Zum Absenden benötigte Informationen.