RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Die Blues Brothers! Die Tribute-Show des Kammertheater Karlsruhe ist am 4. April 2019 im Theater Gütersloh zu sehen. Foto: Philipp Moenckert

Große Bühnen zu Gast

Mit einer Auslastung von 90 Prozent kann das Gütersloher Theater wieder einmal auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Dass das so ist, liegt nicht zuletzt an der Künstlerischen Leitung von Karin Sporer und Christian Schäfer. Gemeinsam mit den vielen Partnern und dem Förderverein, die das Programm unterstützen, präsentierten sie im April das kommende Theaterprogramm in der Sky Lobby. Und wieder einmal gelang es ihnen, zu überraschen und zu begeistern.

Bemerkenswerte Produktionen aus allen Sparten und Genres, mit nationalen und internationalen Ensembles sowie namhaften Künstlern – so könnte man das neue Programm kurz und knapp zusammenfassen. Eröffnet wird die Saison mit der Uraufführung „Loreley – Sinking Ships“, einem tragikomischen Singspiel von Fink Kleidheu, Tilman Rammstedt und Svavar Knútur. Regie führt Christian Schäfer.

Großes Schauspiel

Im Schauspiel reihen sich die Ensembles der großen deutschsprachigen Theatermetropolen buchstäblich aneinander: Aus Wien kommt das Burgtheater mit „Die Welt im Rücken“ von Thomas Melle und einem grandiosen Solisten Joachim Meyerhoff. Das Schauspielhaus Zürich tritt mit der hoch gelobten Inszenierung „Buddenbrooks“ nach Thomas Mann auf. Die Münchner Kammerspiele zeigen den Überraschungshit „Trüffel Trüffel Trüffel“ von Eugène Labiche und das Thalia Theater Hamburg hat „Moby Dick“ in der intensiven Interpretation von Regiestar Antú Romero Nunes im Gepäck. Aus Berlin reist unter anderem das Deutsche Theater mit „Phädra“ von Jean Racine und mit Corinna Harfouch in der Titelrolle an. Auch das Schauspiel Köln ist erstmals vertreten, Intendant Stefan Bachmann zeigt seine Version eines der wichtigsten und meistgespielten Stücke derzeit: Ayad Akthars „Geächtet“. 

Mit den Theaterstücken kommen auch wieder Schauspiel-Größen in die Stadt: Bjarne Mädel ist genauso dabei wie Jörg Schüttauf, Jürgen Tarrach, Jasmin Wagner und Heiner Lauterbach.

Da steckt Musik drin

Im Tanztheater gastiert das erneut zur Compagnie des Jahres gewählte „Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg“ und mit „Aterballetto“ kommt die zurzeit profilierteste Compagnie Italiens erstmals nach Gütersloh. Im Gepäck hat das Ensemble den dreiteiligen Abend „Golden Days“, des schwedischen Starchoreographen Johan Inger zur Musik von Tom Waits, Pattie Smith und Keith Jarrett. Daneben kommt mit „Colla e Figli“ das Marionettentheater aus Mailand nach Gütersloh, gefolgt von einer gefeierten Operetten-Version von „Charleys Tante“ der Kammeroper München. Auch die Welt der Musicals darf nicht fehlen und so reichen die Aufführungen von „Chaplin“ über die Marylin Monroe-Biographie „America First“ und „Der bewegte Mann“ hin bis zu „Catch me if you can“ und „A Tribute to the Blues Brothers“. 

Auch Gütersloh Philharmonisch, Klangkosmos Weltmusik, Kinder- und Jugendtheater und vieles mehr sind natürlich in der kommenden Saison wieder im Programm enthalten. 

Der Verkauf der Abonnements startet am Samstag, 26. Mai, 9 Uhr im ServiceCenter der Gütersloh Marketing. Einzelkarten sind ab Samstag, 23. Juni, 9 Uhr erhältlich.

www.theater-gt.de 

 

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag:
Ihr Name*:
EMail:
Sicherheitsabfrage
Kommentar*:
(*) = Zum Absenden benötigte Informationen.