RSS Feed   |   Kontakt   |   Impressum | Datenschutz

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Karl-Heinz Burgdörfer, Petra Flicker, Doris Becker, Julia Neumann und Nicola Portmann Foto: Michael Flicker

Anzeige: Alles rund ums Reisen

Während der Sommer zu Ende geht, steckt das Team vom Reisebüro Kleine Fluchten gedanklich bereits im Jahr 2019. Die Wintersaison ist bereits seit Wochen buchbar, auch die Vorbereitungen für die Sommerurlaube beginnen. Das kommende Jahr steht jedoch vor allem im Zeichen des 30-jährigen Betriebsjubiläums. So ist es an der Zeit, auf bewegte Jahre im Tourismus zurückzublicken. 

 

Lang ist’s her

Was vor vielen Jahrzehnten in der Weite Afrikas als Idee seinen Ursprung fand, wurde im November 1989 als Büro am Bahnhof in Gütersloh ins Leben gerufen. Mit den Räumlichkeiten an der Strenger Straße war schnell das passende Büro gefunden. Man mag auch alleine stark sein – aber erst im Team mit geschulten Mitarbeitern formt sich ein qualitativ hochwertiges Büro, das alle Wünsche rund um das „Reisen“ umsetzen kann. „Seit 27 Jahren gehört Petra Flicker bereits zum erfahrenen Stammpersonal“, sagt Burgdörfer. 

 

Wie sah die Zeit vor dem Internet aus? 

Zu Beginn wurden die Tickets handschriftlich ausgestellt und Routenplaner gewälzt, um die perfekte Flugverbindung zu finden. Buchungen wurden per Telex generiert, teilweise sogar über die Niederlande. So vergingen oftmals mehrere Tage bis zur Buchungsbestätigung. Geduld war gefragt. Aber vor allem auch Leidenschaft, denn die Tourismusbranche wurde in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder arg beansprucht. Ob Pleiten verschiedener Veranstalter und Airlines oder Naturkatastrophen rund um den Globus – gemeinsam wird bis heute gegen alle Widrigkeiten gearbeitet. 

 

Zwölf Jahre in der Berliner Straße

Die Zeit vergeht schnell und so erscheint es kaum vorstellbar, dass der Umzug in die Berliner Straße bereits zwölf Jahre zurückliegt. Karl-Heinz Burgdörfer übernahm die Räumlichkeiten des ehemaligen „Reisebüro am Rathaus“.  Hier hat „Kleine Fluchten“ Fuß gefasst, und das Team wird seit vielen Jahren mit Nicola Portmann und Julia Neumann abgerundet. Im Januar 2018 hieß das Büro zudem die Auszubildende Christin Schlegel herzlich willkommen. Das Kleine Fluchten-Team lebt seinen Beruf! So steht die Liebe zu fremden Ländern und Kulturen bei allen Mitarbeitern an erster Stelle. Ob individuelle weltweite Reisen, Rundreisen mit Begleitung, Bade- und Städtereisen, Kreuzfahrten, Bergsteigen in Österreich oder einfach verschlafene Tage am Meer: so vielseitig das Team, so unterschiedlich die Reisevorlieben.  

 

Zeit für Veränderung

Alte Gewohnheiten sind zwar schön, aber auch frischer Wind darf nicht fehlen. Ist es Zeit für einen Generationswechsel? Ein wenig. Der bisherige Inhaber hat Fernweh und möchte daher nicht mehr täglich den Schreibtisch hüten. Die Leitung von „Kleine Fluchten“ wird Ende 2018 Petra Flicker übernehmen. „Doch so ganz ohne geht es natürlich nicht“, verspricht der Noch-Chef mit einem breiten, herzlichen Lachen. Es ist noch kein Abschied für immer, jedoch wird das Private in den kommenden Jahren im Vordergrund stehen. Die vier Damen aber bleiben dem Büro treu und schauen den neuen Zeiten, allen voran dem Jubiläumsjahr, voller Vorfreude entgegen.